Wer bin ich?

Anke Hausner

1963 in meiner Heimat Oberhessen geboren, ging ich zunächst einen ganz anderen Weg und studierte Betriebswirtschaft.

Mit der Geburt unseres Sohnes 1991 und den Allergien, die sich bei ihm zeigten, bekam etwas anderes in meinem Leben erste Priorität.

Wir hatten einen hervorragenden Kinderarzt, der uns schulmedizinisch gut  versorgte – Kortison zum Inhalieren, die Haut, die Augen und die Nase. Mit dieser Beschreibung lässt sich erahnen, welche Pein für unseren Sohn mit den multiplen Allergien verbunden war, die sich seit seiner Geburt manifestierten.

Seit seinem 2 1/2-Lebensjahr bekam er in der Pollenzeit von Februar bis Oktober nur sehr schwer Luft. Mit 5 Jahren stellte ich ihn im Winter erst mal in die Badewanne, wenn er aus dem Kindergarten kam, seine langen Unterhosen – 100% Baumwolle, klebten an den blutverkrusteten Innenseiten seiner Knie – wie ich heute weiß, bat ich damals in unserem Bad den Himmel um Hilfe. „Bitte lass mich etwas finden, was die Not meines Kindes lindern kann“!

Und es fand mich!! In einer Nachbargemeinde kam eine „komische Frau“ in eine  Krankengymnastikpraxis. Die Mund-zu-Mund Propaganda berichtete, sie habe ungewöhnliche Methoden, würde den Leuten auf den Armen rumdrücken, arbeite mit Edelsteinen – und es würde tatsächlich bei vielen Beschwerden Erleichterung verschaffen.

Ich dachte, schlimmer kann es ja durch sowas sicher nicht werden. Wir vereinbarten 1995 unseren ersten Termin für eine „Einzelsitzung“.

So begann meine zweite Ausbildung als Kinesiologin mit dem ersten Touch for Health® Kurs in 1998. Der Muskeltest begeisterte meine über die Betriebswirtschaft ausgeprägte Logik. Hinzu kam das „innere Fühlen“ oder Bewusstsein, wie wir heute sagen würden, dass sich im Rahmen der Ausbildung als besondere Gabe zeigte.

Mittlerweile habe ich die Lehrerlaubnis für Touch for Health®, Brain Gym®, Optimale Gehirnorganisation®, Lehrinhalte aus der Entwicklungskinesiologie – Edu-K®. Bin Matrix Energetics® und Thinbody 444® Practitioner, Kursleiter im Rahmen der Psychologie of Vision® uvm.

Mit dem Beginn der Ausbildung fanden sich plötzlich Menschen in unserem Wohnzimmer, die zu mir sagten: „Kannst Du das, was Du da machst, um Deinem Sohn zu helfen, auch mit mir machen? Mir geht es nicht gut!!!“

Und ich dachte „What?“ Sie bestanden jedoch darauf, dass das was ich bis dahin gelernt hatte, auch ihnen helfen würde?!!!

Ich tat was ich „konnte“ (oft einfache Griffe aus Touch for Health oder der Healthkinesiologie) – und es stellten sich große Besserungen ein, Beschwerdebilder verschwanden oft über Nacht – heute würden wir von Wundern sprechen.

„Du musst das allen Menschen anbieten“, war das nächste was die Leute, denen ich geholfen hatte, sagten. Die Mund-zu-Mund-Propaganda tat ihr Übliches und so stehe ich heute da, wo ich bin.

Meine Arbeit mit Eltern und Kindern ließ in mir von 2013- 2015 mein Buch „Hannah – das reichste Mädchen der Welt“ entstehen – das hoffentlich auf diesem Weg viele Menschen erreicht und auch hier im Download kostenlos erhältlich ist.